B-Jugend-Saisonende mit gewonnener 2. Hälfte

HC Bad Liebenwerda – HC Spreewald MJB 40:35 (25:15)

Mit einer starken 2. Halbzeit und dennoch einer Niederlage beendete unsere B-Jugend eine starke Saison. Am letzten Spieltag mussten wir uns in Bad Liebenwerda mit 40:35 geschlagen geben.

Sahnehäubchen für grandiose Saison

HC Spreewald MJC – 1. VfL Potsdam 27:34 (10:18)

Bei unserem letzten Saisonspiel im Blauen Wunder musste sich unsere C-Jugend gegen Tabellenführer Potsdam geschlagen geben. Mit den Potsdamer Sportschülern kam heute eine schwere Aufgabe auf uns zu. Bereits in der gesamten Saison fertigte Potsdam Tabellennachbarn mit über 20 Toren Unterschied ab.

HC Spreewald Wochenende 20./21.04.2024

wJC | HC Spreewald vs. VfB Doberlug-Kirchhain | 31 : 6

VL-Süd Frauen | HC Spreewald I vs. HSG Schlaubetal-Odervl. | 32 : 20

BrL Männer | HC Spreewald I vs. HSV Wildau | 19 : 21

mJB | HC Bad Liebenwerda vs. HC Spreewald | 40 : 35

F -Jugend

HC Spreewald I vs. Welzower SV  | 14 : 7

HC Spreewald I vs. VfB Doberl.-Kirchhain |15 : 9

OL mJC | HC Spreewald vs. VfL Potsdam | 27 : 34

VL Süd Männer | HC Spreewald II vs. TSG Lübbenau II |29 : 22

F – Jugend

SV Herzberg I  vs. HC Spreewald II | 6 : 11

HC Spreewald II vs. GW Finsterwalde | 9 : 6

F-Jugend 1 zeigt Einsatz trotz Niederlagen

Am vergangenen Sonntagmorgen begab sich die erste F-Jugend Vertretung des HC Spreewald voller Vorfreude nach Elsterwerda zum vorletzten Turnier der Meisterschaftsrunde dieser Saison. Dort trafen wir auf starke Gegner aus Bad Liebenwerda und Finsterwalde, gegen die wir uns trotz großen Einsatzes geschlagen geben mussten. Die Endstände lauteten 10:18 und 9:13 zugunsten unserer Kontrahenten.

Der Nichtschwimmer schiebt’s auch auf die Badehose

HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf II – HC Spreewald II 28:28 (10:15)

WARNUNG! Der nachfolgende Text greift zur humoristischen Untermalung eines über weite Strecken vom Mittelmaß geprägten Spiels tief in die Ausredenkiste.

Anders als die Woche zuvor traten wir diesmal in sehr schmaler Besetzung den Weg nach Teltow an. Damit das nicht falsch verstanden wird, fast die Hälfte der Truppe wog über 100 kg, aber mit gerade mal 8 Feldspielern und einem Torhüter waren wir in der Breite einfach nicht gut aufgestellt. Kurzerhand lieh uns die Erste, die selbst gerade von Ausfällen gebeutelt ist, Leon aus, um am Kreis eine Option mehr zu haben. Dieser kam leider nicht zum Einsatz, an dieser Stelle aber trotzdem Danke für die Bereitschaft.

Jungs der C-Jugend verlieren in Wildau

HSV Wildau 1950 – HC Spreewald MJC 33:23 (20:13)

Im letzten Auswärtsspiel in dieser Saison verlor unsere C-Jugend am Samstag gegen den Tabellendritten aus Wildau. Trotz einer fantastischen Unterstützung der Fans, die das Spiel fast schon zu einem Heimspiel machten, verloren wir dann aber auch recht hoch mit 33:23.

1. Frauen­mannschaft holt wichtige Punkte in Ortrand

SV Eintracht Ortrand – HC Spreewald 25:31 (11:17)

Am vergangenen Samstag verschlug es unsere 1. Frauenmannschaft an die südliche Landesgrenze. Nach langer Osterpause stand das Auswärtsspiel gegen den in dieser Saison noch punktlosen SV Eintracht Ortrand auf dem Programm. Das Hinspiel gewann man im heimischen Blauen Wunder souverän mit 26:15. Dennoch war man auf der Hut, allein schon aufgrund des fehlenden Klisters.

HC Spreewald Wochenende 13./14.04.2024

mJB | Chemie Guben vs. HC Spreewald | 39 : 28

mJD | Welzower SV  vs. HC Spreewald | 19 : 36

wJC | Elsterwerdaer SV vs. HC Spreewald | 11 : 24

OL mJC | HSV Wildau  vs. HC Spreewald | 33 : 23

VL-Süd Mä | HSG Teltow/Rhlsd. II vs. HC Spreewald II | 28 : 28

VL-Süd Fr | Eintracht Ortrand vs. HC Spreewald I | 25 : 31

BrL Mä | HSG Teltow/Rhlsd. I vs. HC Spreewald I | 27 : 19

KL Mä | HV Calau vs. HC Spreewald III | 32 : 28

E-Jugend 

HC Spreewald vs. Elsterwerdaer SV | 21 :   6

Lausitzer HC Cottbus vs. HC Spreewald    | 6 : 23

F-Jugend

HC Spreewald II vs. Germania Massen   | 9 : 15

SV Herzberg II vs. HC Spreewald II    | 4 :   9

HC Spreewald I vs. HC Bad Liebenwerda | 10 : 18

GW Finsterwalde II vs. HC Spreewald I | 13 :   9

Gurkentruppe souverän – deutlicher Auswärtssieg im Pfostenball beim Tabellenführer

HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf – HC Spreewald Pfostenballer 10:22 (4:10)

Nach dem Punktgewinn die Woche zuvor in heimischer Halle, welche nicht in Lübbenau steht, sondern in Lübben, gegen den MTV Wünsdorf, ging es für den HC Spreewald zum Tabellenführer nach Teltow.

Wiederum nach Teltow? Nein, in die BBIS, known as International Children Prison, nach Kleinmachnow.
Dort gelten ebenso internationale Regeln, bekannt als: Klisterverbot, Schritte sind erlaubt bis die Finger der Hand aufgebraucht sind und Fuß ist nicht Fuß, sondern Fuß ist eventuell auch mal Hand, je nach Auslegung.

Des Weiteren bleibt die Frage zu stellen, ob eine Rutschfestigkeitsklasse, analog des Eispalastes aus Weißwasser, im Pfostenballspielbetrieb zulässig ist.

Unter diesen besonderen Umständen, angereist mit einem Kader, welcher massige Klasse versprach oder wie das mit der Masse und Klasse war, versuchte die Gurkentruppe die HSG RSV zu ärgern.

Gurkentruppe und Wünsdorfer Wölfe trennen sich kämpferisch unentschieden

HC Spreewald – MTV Wünsdorf 1910 27:27 (14:13)

Zur guten alten sonntäglichen Kaffeezeit um 16:00 Uhr traf der HC Spreewald im Lübbener Blauen Wunder auf den MTV Wünsdorf 1910.

Die „Wölfe“ aus der Waldstadt Wünsdorf kämpfen in der aktuellen Saison gegen den Abstieg und lagen vor der Partie auf dem vorletzten Tabellenplatz. Nichtsdestotrotz ist ihr bester Werfer, Lukas Seifert, auf dem zweiten Platz der Torschützenliste. Der HC Spreewald war jedoch aus zwei Niederlagen gegen den MTV aus dem Vorjahr gewarnt vor den Gästen.

C-Jugend kratzt an einer Sensation in Cottbus

Lausitzer HC Cottbus – HC Spreewald MJC 22:21 (10:8)

Trotz einer starken Leistung konnte sich die männliche C-Jugend am Dienstag keinen Punkt in Cottbus erkämpfen. Mit viel Motivation reisten wir mit unseren Fans nach Cottbus zum Nachholspiel gegen den LHC. Die Sportschüler aus Cottbus sind zurzeit auf Platz 2. Uns war also klar, dass wir eine starke Leistung auf das Feld bringen mussten, um die Cottbusser zu ärgern. Das gelang uns auch ziemlich gut.

Kein Sonntags-Kaffeekränzchen

HC Spreewald II – SV Chemie Guben 1990 34:30 (17:15)

Am vergangenen Sonntag gastierte die Chemie aus Guben in unserem heimischen Wohnzimmer. Das Hinspiel haben wir in damals erstmaliger Bestbesetzung über weite Abschnitte souverän gestaltet, wurden zum Ende hin aber wackelig und konnten die 2 Punkte nur gerade so aus der Apfelstadt entführen. Die Chemiker waren also sicher mit großen Ambitionen nach Lübben gekommen und so war nicht nur durch die ungewohnt frühe Anwurfzeit (14:00 Uhr) klar, dass wir an diesem Sonntag kein Kaffeekränzchen zu erwarten haben.

HC Spreewald Wochenende 07./08.04.2024

OL mJC | HC Spreewald vs. SV Brandenburg-West 37 : 26
VL-Süd Männer | HC Spreewald II vs. Chemie Guben | 34 : 30
BrL Männer | HC Spreewald I vs. MTV Wünsdorf | 27 : 27

Männliche C-Jugend siegt wieder im Blauen Wunder

HC Spreewald MJC – SV 63 Brandenburg-West 37:26 (16:9)

Beflügelt von der fantastischen Heimatmosphäre konnte die C-Jugend am Sonntag einen weiteren Sieg gegen Brandenburg einfahren. Nach langer Zeit konnten wir wieder vor heimischen Publikum im Blauen Wunder spielen.

Ein unvergessliches Handball Camp

HC Spreewald begeistert junge Sportler

Das Handball Camp des HC Spreewald war ein absolutes Highlight für alle Teilnehmer. Vom 23. bis zum 24. März 2024 strömten 58 energiegeladene Kinder ins Blaue Wunder, um ihre handballerischen Fähigkeiten zu verbessern. Unterstützt wurden sie dabei von rund 15 hochmotivierten Trainerinnen und Trainern der Kinder- und Jugendmannschaften sowie einigen Spielerinnen und Spielern der Frauen- und Männermannschaft des Vereins.

1. Frauen­mannschaft besiegt vorherigen Meisterschafts­kandidaten

HC Spreewald – SV Blau-Weiß Dahlewitz 29:26 (15:8)

Am vergangenen Samstag empfing die 1. Frauenmannschaft den bis dato hoch gehandelten Meisterschaftskandidaten aus Dahlewitz. Das Hinspiel verlor man recht knapp mit 27:31, so dass das Trainerduo Wolschke/Werner ihre Truppe auf ein enges Duell einstellte.

Handballcamp 23./24.03.2024

Der HC Spreewald führt vom 23.03. – 24.03.2024 nunmehr zum fünften Mal seit 2018 ein Kindercamp im Blauen Wunder in Lübben durch.

Unsere vielen engagierten Jugend- und Erwachsenentrainer*innen werden sich in ihrer Freizeit zwei Tage lang von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr um rund 60 Kinder kümmern und diesen die Grundlagen des Handballsports vermitteln. Athletik, Geschicklichkeit, Bewegung mit und ohne Ball, vor allem jedoch der Spaß am Handballsport stehen im Mittelpunkt dieser beiden Tage.

Am Sonntag, den 24.03.2023, gibt es dann ab 13:00 Uhr traditionell das Abschlussturnier. Hier können sich die Kinder ausprobieren und zeigen, was sie in den beiden Tagen zuvor mitgenommen haben.

Kommt gerne am Sonntag ab 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr auf eine Tasse Kaffee und ein Stückchen Kuchen im Blauen Wunder in Lübben vorbei und schaut Euch unsere Früchte der Nachwuchsarbeit, ein wesentlicher Baustein unserer Vereinsarbeit, an.

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

DZ

Training in den Spreewelten

Die Mannschaften der männlichen B- und C-Jugend des HCS haben am Dienstag Abend das Training aus der Sporthalle in die Spreewelten nach Lübbenau verlegt. Somit sind wir gut für die kommenden, schwierigen Aufgaben in den jeweiligen Ligen vorbereitet. Wir Danken für die Unterstützung der Spreewelten.

Frauen II sichern sich Platz 3

HC Spreewald II – BSV G-W Finsterwalde 15:13 (6:6)

Vor dem letzten Spiel gegen Finsterwalde hatten beide Teams 4 Punkte auf dem Konto. Nun sollte das letzte Spiel der Saison entscheiden, wer Platz 3 holt.

Hoch motiviert wollten wir dieses Spiel natürlich unbedingt gewinnen. In den ersten 10 Minuten starteten wir direkt mit einem 3:0-Lauf. Erst danach gelang den Gegnerinnen ihr erstes Tor. Doch bei uns lief plötzlich alles schief – unsaubere Pässe und kaum ein Ball traf mehr das Tor. So konnte Fiwa immer wieder ausgleichen und es ging mit 6:6 in die Pause.

F1 holt zwei Siege

Am vergangenen Sonntag ging es für die F1 nach Doberlug-Kirchhain. Auch wenn die Kinder früh aufstehen mussten, waren sie motiviert für die anstehenden Spiele.

Als erstes ging es gegen den Tabellendritten Welzow. Man kannte sich aus vorherigen Spielen und wusste, dass es nicht einfach werden wird. Die Kinder fingen auch etwas nervös an und konnten die Gegner nicht von unserem Tor fern halten. So stand es zur Halbzeit 5:5.